Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000515 Pressemitteilungen, Teil 1, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - 000515 - 0595 Einladung zum Landesaktionstag unter dem Motto: Motorisierte Zweiradfahrer und Radfahrer im Straßenverkehr am Mittwoch, dem 17.05.2000, in der Zeit zwischen 07.30 Uhr und 18.00 Uhr. Die Anzahl der Zweiräder im täglichen Straßenverkehr nimmt alljährlich zu Beginn der warmen Jahreszeit zu. Gleichgültig, ob es als reines Fortbewegungsmittel, als Sport- oder Freizeitfahrzeug genutzt wird, machen sich diese Unfälle in der Verkehrsunfallstatistik auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Frankfurt bemerkbar. So wurden 1999 im Stadtgebiet Frankfurt sieben Personen bei Zweiradunfällen getötet und 935 Personen verletzt, im Main-Taunus-Kreis mußten hingegen zwei Tote und 236 Verletzte registriert werden. Viele Radfahrunfälle ereignen sich beim Überholen, aber auch beim unvorsichtigen Rechtsabbiegen. Allerdings setzten Radfahrer oft genug selbst die Unfallursache durch ihr verkehrswidriges Verhalten an Ampeln und Kreuzungen oder durch die falsche Fahrbahnbenutzung. Einer besonderen Gefährdung sind Kinder im Straßenverkehr ausgesetzt. Erhebliche technische Mängel an der Brems- und Lichtanlage fördern zudem noch das Unfallrisiko. Mangelnder Eigenschutz, zum Beispiel durch einen Schutzhelm und helle auffallende Kleidung, tun ihr Übriges. Auch sind Motor- und Fahrräder weiterhin begehrte Diebstahlsobjekte. So wurden im vergangenen Jahr in Frankfurt 669 motorisierte Zweiräder und 3.321 Fahrräder und im Main-Taunus-Kreis 142 Kräder und 585 Velos als gestohlen gemeldet. All diese Erkenntnisse der Polizei führen zu gezielten Kontrollaktionen am kommenden Mittwoch, dem 17.5.2000, deren Schwerpunkte die - Bekämpfung der spezifischen Unfallursachen, - Aufklärung über verkehrsgerechtes Verhalten der Zweiradfahrer und - Hinweise zur Sicherung der Fahrzeuge gegen Diebstahl sein werden. Dazu erfolgen an diesem Tag nicht nur flächendeckend Verkehrskontrollen und Informationsgespräche im Bereich des Polizeipräsidiums, sondern es wird auch von der Polizei eine kostenlose Fahrradcodieraktion angeboten. Vor dem Polizeiladen in Frankfurt, Braubachstraße15, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, können daher alle Bürgerinnen und Bürger ihr Rad durch Fachleute individuell nach einem speziellen polizeilichen Identifizierungsschlüssel kennzeichnen lassen. Dazu sollte allerdings der Ausweis und ein geeigneter Eigentumsnachweis nach Möglichkeit vorgelegt werden. Hinweis für die Medien: Die polizeilichen Maßnahmen, insbesondere die Verkehrskontrollen, können individuell nach Rücksprache mit der Polizeipressestelle begleitet werden. (Jürgen Linker/ 8012) 000515 - 0596 Kelkheim-Ruppertshain: Zweiradfahrer stießen zusammen Am gestrigen Sonntag gegen 17.00 Uhr befuhr eine 12jährige Radfahrerin aus Kelkheim die Wiesenstraße in Richtung Robert-Koch-Straße. Sie beabsichtigte, in Höhe der Einmündung Am Schmidtstück nach links abzubiegen. Zum gleichen Zeitpunkt kam von hinten ein 17jähriger Motorrollerfahrer aus Kelkheim an, der die Radfahrerin überholen wollten. Beide Verkehrsteilnehmer kollidierten in dem Moment, als die Radfahrerin nach links steuerte. Sie stürzten zu Boden, wobei sich die 12jährige so schwer verletzte, daß sie mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Frankfurt geflogen werden mußte. (Jürgen Linker /-8012). 000515 - 0597 Sachsenhausen: Fußgänger von Auto erfaßt und tödlich verletzt In einem Krankenhaus erlag in den heutigen frühen Morgenstunden eine 77jährige Frankfurterin ihren schweren Verletzungen, die sie sich am gestrigen Sonntag abend bei einem Verkehrsunfall auf dem Ziegelhüttenweg in Sachsenhausen zugezogen hatte. Wie die ersten polizeilichen Ermittlungen ergaben, wollte die Frau gegen 20.00 Uhr in Höhe Haus Nr. 43 die Straße überqueren, als sie von einem stadtauswärts fahrenden Pkw, VW, den eine 21jährige Frankfurterin steuerte erfaßt und auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt wurde die 77jährige in ein Krankenhaus transportiert, wo sie heute gegen 0.310 Uhr verstarb. Der von der 21jährigen gelenkte Pkw, an dem ein Sachschaden in Höhe von rund 4.000,-- DM entstand, wurde sichergestellt. (Karlheinz Wagner/-8014) 000515 - 0598 Hofheim: Festnahme von Geschäftseinbrecher Heute morgen gegen 03.15 Uhr verständigte ein Zeuge aus der Marbodtstraße in Hofheim-Marxheim die Polizeistation Hofheim davon, daß zur Zeit zwei verdächtige Personen offensichtlich versuchten, in den dortigen Tengelmann-Markt einzubrechen. Unmittelbar vor Erreichen des Tatortes flüchteten die beiden Männer in verschiedene Richtungen. Der eine rannte über die Marbodtstraße in Richtung Hunsrückstraße und konnte dort unerkannt entkommen. Der zweite jedoch wurde in der Rheingaustraße von einer ankommenden Funkstreifenbesatzung trotz heftiger Gegenwehr in Höhe der Hausnr. 107 festgenommen. Ein Beamter wurde dabei leicht verletzt. Bei der späteren Durchsuchung des Tatobjektes mit Unterstützung eines Diensthundes des Bundesgrenzschutzes wurde festgestellt, daß die Täter die Eingangstür gewaltsam aufgebohrt und danach die Tür aus ihrer Schließung gehebelt hatten. Der Festgenommene, bei dem es sich um einen 39jährigen aus dem ehemaligen Jugoslawien handelt, macht zum Tathergang und zu seinem Mittäter keinerlei Angaben. Angeblich hält er sich zur Zeit als Tourist in Deutschland auf. Die weiteren Ermittlungen des Regionalkommissariates in Hofheim werden heute im Laufe des Tages fortgesetzt. Im Zusammenhang mit diesem Einbruchsversuch bittet die Polizei Zeugen, die den Flüchtenden gesehen oder sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich dringend unter der Telefonnummer 06192/20790 mit ihr in Verbindung zu setzen. (Jürgen Linker /-8012). Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319 Es folgen weitere Berichte ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: