Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090311 - 0298 Frankfurt-Höchst: Streifenwagen vor dem Revier zusammengefahren

    Frankfurt (ots) - Von einem lauten Knall wurden gestern Abend gegen 21.25 Uhr die Beamten des 17. Polizeireviers in der Gebeschusstraße aufgeschreckt. Direkt vor ihrer Haustür war ein angetrunkener Peugeot-Fahrer in das Heck ihres ordnungsgemäß geparkten Streifenwagens gekracht.

    Der Peugeot-Fahrer, ein 43-jähriger Kroate, war vermutlich alkoholbedingt nicht dem Straßenverlauf gefolgt und hinten links in den alten Opel Vectra-Streifenwagen gefahren. An dem Streifenwagen entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden von mehreren tausend Euro. Der Schaden am Peugeot 205 des Kroaten wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt.

    Bei einem Alkotest wurden beim Unfallfahrer 1,7 Promille gemessen. Durch die Amtsanwaltschaft wurde eine Sicherheitsleistung von 900 EUR festgesetzt, da sich der Kroate als Tourist ohne festen Wohnsitz in Deutschland aufhält. (André Sturmeit, 069-75582112)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: