Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090209 - 0166 Bornheim: Was dabei herauskommt, wenn man "Befehle" blind befolgt!

    Frankfurt (ots) - Eine Begegnung der "dritten Art" hatte in der Nacht zum vergangenen Samstag ein 25 Jahre alter Wohnungsinhaber in Bornheim.

    Als er weit nach Mitternacht nach Hause kam, fand er seinen Nachbarn (22) in seiner Wohnung an seinem Schreibtisch vor dem PC sitzend vor. Dieser Umstand für sich war für den Wohnungsinhaber schon erschreckend genug. Gleichwohl kam es noch schlimmer. Als er sich nämlich fragte, wie denn sein Nachbar überhaupt in die Wohnung gekommen war, verschlug es ihm vollends die Sprache.

    Der liebe Nachbar hatte nämlich mit schwerem Gerät (Bohrhammer etc.) ein Loch in die Trennwand zwischen seiner und der Nachbarwohnung gestemmt und war durchgeklettert.

    Der alarmierten Streife des 5. Reviers erklärte der 22-Jährige auf Nachfrage, dass er seit geraumer Zeit Stimmen aus dem "Off" höre, die ihm gewisse Aufträge erteilen. Unter anderem erhielt er kürzlich von der Stimme den Befehl, in die nachbarliche Wohnung einzudringen um dem PC des Wohnungsinhabers nahe zu sein. Diesen Befehl habe er - wie man unschwer erkennen konnte - auch ausgeführt.

    Um den jungen Mann an der unkritischen Ausführung möglicher weiterer "Befehle" zu hindern, wurde er vorübergehend in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

    Warum offenbar keiner aus dem Mehrfamilienhaus etwas von dem Mauerdurchbruch bemerkt hatte bedarf noch weiterer Ermittlungen.

    (Manfred Vonhausen, Telefon 069 - 755 82113)

    Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, Telefon 0173 - 6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Rufbereitschaft: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: