Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000501 - Pressemitteilung Teil 3, Polizeipressestelle Frankfurt/M.

      Frankfurt (ots) - 000501 - 0537 Bornheim: Auto binnen
kurzer Zeit gleich zweimal gestohlen

    Einem 43-jährigen Jugoslawen aus dem Ostend ist binnen zweier Tage sein 13 Jahre alter roter VW-Passat mit einem Zeitwert von rund 3.000 DM von zwei Männern gleich zweimal gestohlen worden. Doch zumindest einer der Diebe konnte unter tatkräftiger Mithilfe eines 22-jährigen Landsmannes dingfest gemacht werden. Doch dem hilfsbereiten Mann steht nunmehr Ärger ins Haus. Denn gegen ihn wurde eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz vorgelegt. Er führte nämlich eine tschechische Pistole vom Cal. 6,35 mit Munition mit sich, für die er keinen Waffenschein besitzt.

Doch der Reihe nach:     Der 43-Jährige hatte in den frühen Morgenstunden des vergangenen Donnerstag seinen Passat in der Linnestraße abgestellt, vergaß aber den Zündschlüssel abzuziehen. Wenig später bemerkte er den Diebstahl des Fahrzeuges. Doch anstatt zur Polizei zu gehen, machte er sich auf eigene Faust auf die Suche nach seinem Auto.     Und tatsächlich: Gegen 14.00 Uhr entdeckte er sein Gefährt abgestellt in der Wittelsbacheralle, etwa 500m vom Tatort entfernt. Mit einem Zweitschlüssel fuhr er den Wagen dann in die Scheidswaldstraße und parkte ihn dort. Doch in der darauffolgenden Nacht kamen die Diebe zurück und stahlen den Passat erneut. In seiner Verzweiflung wandte sich der Geschädigte nunmehr an den 22-jährigen Bekannten und bat ihn um Hilfe. Dieser bewaffnete sich daraufhin mit der Pistole und machte sich auf die Suche nach dem Auto. Und um 15.00 Uhr des gleichen Tages wurde er fündig. In der Freiligrathstraße stand der Passat, darin die vermutlichen Autodiebe. Der 22-jährige lief dann zu dem Auto und bedrohte mit der Waffe die beiden Insassen und forderte die Herausgabe des Wagens. Als kurz danach die «private Zwangsvollstreckung» unmittelbar bevorstand, zog es einer der Tatverdächtigen vor, zu flüchten. Bei ihm soll es sich um einen 22-jährigen Jugoslawen handeln. Sein 24-jähriger Komplize (ebenfalls Jugoslawe) wurde von einer von Passanten inzwischen alarmierten Funkstreifenbesatzung festgenommen.     Auch der 22-jährige Waffenträger musste vorübergehend zur Wache mitgenommen werden. Nach erfolgten polizeilichen Maßnahmen wurde er jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt.(Karlheinz Wagner/-8014)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: