Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000426 Pressemitteilungen, Teil 3, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - 000426 - 0518 Griesheim: 40jähriger nach Messerstichen in Lebensgefahr Lebensgefährliche Stichverletzungen erlitt heute morgen gegen 09.20 Uhr ein 40jähriger Frankfurter bei einem Streit mit seinem 25jährigen Nachbarn. Die Kontrahenten gerieten im Flur ihres in der Mainzer Landstraße gelegenen Wohnhauses aneinander. Auslöser des Streites soll nicht weggeräumter Unrat und Leergut des 40jährigen gewesen sein. Im Verlaufe der eskalierenden Auseinandersetzung fügte der 25jährige seinem Gegner schließlich mit einem Messer mehrere schwere Verletzungen zu. Ein Stich drang durch Hals und Luftröhre, ein weiterer verletzte die Milz des 40jährigen. Anschließend flüchtete der bereits wegen Eigentums-, Drogen- und Körperverletzungsdelikten polizeibekannte Messerstecher. Er konnte wenig später im Zuge der Fahndung in Frankfurt-Bornheim gestellt und vorläufig festgenommen werden. Dabei stellte sich auch heraus, daß gegen ihn ein Haftbefehl wegen Körperverletzung vorlag. Bei dem Tatwerkzeug handelt es sich um ein Gebrauchsmesser mit ca. 8 cm langer Klinge. Es wurde sichergestellt. Der 40jährige schwebt in akuter Lebensgefahr. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Feist/-8013) Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: