Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090112 - 0042 Fechenheim: 27-Jährige will mit Streifenwagen nach Hause gefahren werden

    Frankfurt (ots) - Wegen eines heftigen Familienstreites mussten Beamte des 7. Reviers gestern, gegen 05.00 Uhr, nach Fechenheim ausrücken.

    Nachdem es den Beamten gelungen war, den Streit halbwegs zu schlichten und die erhitzten Gemüter zu kühlen, bestand ein 27-jähriges Familienmitglied darauf, mit dem Streifenwagen nach Hause ins Nordend gefahren zu werden. Von diesem Vorhaben ließ sich die Frau zunächst durch nichts und niemanden abbringen. Auch die Erklärung, dass dies nicht möglich sei, beeindruckte sie nicht. Im Gegenteil, sie stieß einen Beamten vom Streifenwagen weg und versuchte dann gewaltsam in diesen einzusteigen.

    Gegen ihren erbitterten Widerstand konnte sie letztlich vom Einsteigen abgehalten werden. Unter wüsten Beschimpfungen und Beleidigungen entschloss sie sich dann doch für eine andere Art der Fortbewegung in Richtung  ihrer Wohnung.

    Um was es bei der familieninternen Auseinandersetzung eigentlich ging, konnten die Beamten noch nicht aufklären.

    (Manfred Vonhausen, Telefon 069 - 755 82113)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Rufbereitschaft: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: