Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081214 - 1428 Höchst: Suizidgefährdeter Mann lag auf den Bahngleisen

Frankfurt (ots) - Die Ehefrau eines 30-jährigen Mannes aus Höchst teilte in den gestrigen Abendstunden kurz vor 22.30 Uhr dem zuständigen 17. Revier mit, dass ihr Mann nach einem Beziehungsstreit die Wohnung verlassen und ihr kurz darauf per Handy mitgeteilt habe jetzt auf den Bahngleisen zu stehen, um sich überfahren zu lassen. Per Handypeilung konnte festgestellt werden, dass sich der Mann im Bereich der Zuckschwerdstraße befand. Ein Polizeihubschrauber überflog daraufhin den fraglichen Bereich und lokalisierte den 30-Jährigen im Gleisbett der Bahnstrecke liegend. Zwei sofort zum genannten Ort entsandte Funkstreifenbesatzungen konnten den Mann bergen. Er wurde in stark alkoholisiertem Zustand durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: