Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081118 - 1325 Frankfurt-Innenstadt: Versuchter schwerer Raub

    Frankfurt (ots) - Am Montag, den 17. November 2008, gegen 18.50 Uhr, befand sich ein 55-Jähriger in der B-Ebene der Hauptwache, wo er mittels seines Handys ein Telefonat führte. Am Aufgang zur Freßgasse kam ihm ein Unbekannter entgegen, der versuchte, mit einem schnellen Griff das Handy des Geschädigten zu erlangen. Dies misslang jedoch, woraufhin er seinem Gegenüber einen Schlag ins Gesicht versetzte. Als auch dies nicht zum Handy führte, flüchtete der Täter über den Ausgang zur Freßgasse.

    Der 55-Jährige wies eine blutende Kinnwunde auf die anschließend in einem Krankenhaus behandelt wurde. Der Täter wird beschrieben als 25-30 Jahre alt und 180-185 cm groß. Schlank mit schmalem Gesicht, Brillenträger. Dunkelblonde, dünne, ungepflegte Haare. Trug eine offene Stoffjacke und dunkle Stoffhose. Vermutlich Deutscher bzw. Mitteleuropäer. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Tel.: 0173/6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: