LPI-G: 15-Jährige vermisst

Altenburg (ots) - Seit dem 28.09.2017, 07:30 Uhr wird die 15-jährige Roxana Tänzler aus Altenburg vermisst. ...

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081030 - 1228 Eschersheim: Trickbetrug zweimal hintereinander beim gleichen Opfer

    Frankfurt (ots) - Gleich zweimal mit derselben Masche haben Trickbetrüger einen 77-jährigen Rentner am Mittwoch, den 29.10.2008, angegangen.

    Zunächst sprach ein Mann den Rentner in der Grommetstraße an. Dieser gab vor einen wertvollen Ring gefunden zu haben, den er auch gleich dem Rentner zeigte und aushändigte. Den Ring solle er doch beim Fundbüro abgeben und dann den entsprechenden Finderlohn behalten dürfen. Der mutmaßliche Trickbetrüger bat natürlich gleichzeitig ihm Geld zu geben, weil er den Weg zum Fundbüro wegen Problemen mit den Behörden nicht selbst erledigen könne. So ergaunerte er 70 Euro und ging von dannen.

    Kurz darauf bemerkte der Rentner, dass er einem Gauner aufgesessen war und erstattete beim 12. Polizeirevier Anzeige.

    Kaum zu glauben ist der Umstand, dass der Rentner auf seinem Heimweg vom Revier mit genau derselben Masche, Ring - Fundbüro usw., dieses Mal allerdings von einer Frau angesprochen wurde. Hier hat er aus der vorangegangenen schlechten Erfahrung heraus kein Geld mehr gegeben.

    Er ging sofort zurück zum Revier und berichte von dem erneuten Versuch. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte zur vorläufigen Festnahme einer 26-jährigen Rumänin, die sich noch in Tatortnähe aufhielt.

    Der Mann im ersten Fall soll etwa 1,60 m großen und von schlanker Statur gewesen sein. Er hatte einen braunen Kurzhaarschnitt und war bekleidet mit Bluejeans und Jeansjacke. Seine Erscheinung war insgesamt ungepflegt.

    Die polizeilich schon in Erscheinung getretene Frau wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen.

    (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)

    Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Tel.: 0173/6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: