Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080919 - 1069 Sachsenhausen: Mieser Geldwechseltrick - Rentnerehepaar um 195.000 Euro geprellt

    Frankfurt (ots) - Ein Rentnerehepaar aus dem Taunus ist am gestrigen Nachmittag in Sachsenhausen auf einen üblen Geldwechseltrick zweier mutmaßlicher Italiener hereingefallen und hat dabei rund 195.000 Euro eingebüßt.

    Nach Angaben des 66-jährigen Mannes hatten er und seine Ehefrau seit geraumer Zeit versucht, ihr gemeinsames Haus zu verkaufen und dieses u.a. auch im Internet angepriesen. Es meldete sich später angeblich aus Italien ein Interessent, der die beiden Geschädigten zu einem Vorgespräch nach Mailand einlud. Dort trafen sie zu Verhandlungen auf einen angeblichen Bruder des Kaufinteressenten. Dieser gab vor, das Inventar des Hauses in bar bezahlen zu wollen. Da er aber angeblich nur über große Geldscheine verfüge, wollte er diese dann in Frankfurt bei einem weiteren Treffen von den Geschädigten gewechselt haben. Dieses Treffen fand dann gestern im Bereich des Schweizer Platzes in Sachsenhausen statt. Gegen 15.15 Uhr tauchte ein Pkw mit italienischem Kennzeichen auf, in dem zwei Männer saßen. Einer der Männer stieg aus, holte aus dem Kofferraum einen Koffer, der gefüllt war mit "Banknoten". Nunmehr fand der Geldwechsel statt. Das Ehepaar erhielt den Koffer mit dem "Geld" und gleichzeitig händigten diese dem "Italiener" die 195.000 Euro aus. Anschließend fuhren die beiden Männer eilig in Richtung Südbahnhof davon. Nunmehr dämmerte dem Ehepaar, das hier etwas stimmen kann und betrachteten daraufhin den Inhalt des Koffers genauer. Dabei mussten die entsetzten Eheleute feststellen, dass sich darin lediglich bedrucktes Papier befand und sie Betrügern aufgesessen waren.

    Nach Angaben der Geschädigten soll es sich bei dem Haupttäter um einen etwa 35 Jahre alten Mann gehandelt haben. Er war 175 bis 180 cm groß und schlank. Der als elegant beschriebene mutmaßliche Italiener war mit einem dunkelblauen Anzug bekleidet. (Karlheinz Wagner/ 069/755-82215)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: