Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000329 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - 000329 - 0411 Opel-Rondell: Illegale Altölentsorgung Rund 9 cbm durch Altöl verunreinigtes Erdreich mußten gestern vormittag unter der Brücke am Opelrondell ausgebaggert werden. Ein bislang unbekannter Täter hatte dort vier Kanister mit rund 50 l Altöl sowie etwa 20 Pkw-Ölfilter illegal entsorgt. Ein Großteil des Öles war bereits ins Erdreich eingedrungen. Die Filter befanden sich in einem Plastiksack mit der Aufschrift «Vergölst». Gegen 07.00 Uhr war ein Angestellter einer nahe gelegenen Firma beim Parken seines Autos auf die Bodenverseuchung aufmerksam geworden und hatte die Polizei verständigt. Ein Bodengutachter schätzte den entstandenen Schaden auf etwa 8.000,-- DM bis 10.000,-- DM. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise auf den Täter nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-8013) 000329 - 0412 Griesheim: Festnahme nach Raub in Wohnung und Freiheitsberaubung In der vergangenen Nacht zeigte ein 19jähriger Türke beim 1. Revier an, er sei in den gestrigen frühen Morgenstunden in der Mainzer Landstraße, an der Straßenbahnhaltestelle Ecke Kiefernstraße, von mehreren Landsleuten in einen schwarzen BMW gezerrt und dann mit Gewalt in eine Wohnung in der Heusingerstraße gebracht worden. Dort hätte man ihn zusammengeschlagen und anschließend 230,-- DM sowie einen CD-Player geraubt. Danach sei er von den Tätern mit dem Fahrzeug zur Konstablerwache gebracht worden, wo man ihm erneut drohte und weiteres Geld forderte. Der junge Mann wurde dann aus dem Fahrzeug geworfen. Nach ambulanter Versorgung in einem Krankenhaus ging das Opfer zunächst nach Hause und erstattete erst in den Nachtstunden beim 1. Revier Strafanzeige. Beamte des Kriminaldauerdienstes konnten mit Hilfe des Geschädigten eine der Täterwohnungen in der Heusingerstraße ermitteln. Es handelt sich dabei um die Örtlichkeit, in der der 19jährige auch festgehalten und beraubt worden war. Gegen 06.25 Uhr gelang es dann Polizeibeamten, einen dort wohnhaften 19jährigen Türken und im Anschluß daran in der Waldschulstraße einen gleichaltrigen Landsmann festzunehmen. Bei ihnen soll es sich um die Täter handeln. Indirekt gaben die beiden Beschuldigten bereits zu, Differenzen mit dem Anzeigeerstatter gehabt zu haben. Angeblich schuldet er ihnen Geld. Nach ihren Vernehmungen werden die beiden jungen Männer dem Haftrichter vorgeführt. Das 19jährige Opfer wurde bei dem Überfall erheblich verletzt und sollte stationär im Krankenhaus aufgenommen werden, weigerte sich jedoch und wurde dort nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. (Karlheinz Wagner/-8014) 000329 - 0413 Nordweststadt: Räubersicher Angriff auf Taxifahrer aufgeklärt (siehe Polizeibericht vom 28.11.1999, Nr. 1503) Der räuberische Angriff auf einen Taxifahrer in den frühen Morgenstunden des 27.11.1999 im Bereich der Parkebene des Nordwestzentrums ist aufgeklärt. Die Polizei in Offenbach nahm gestern nachmittag gegen 16.00 Uhr einen 29jährigen Marokkaner fest. Der Mann hatte bei dem Überfall im November in dem Taxi eine Zigarettenschachtel zurückgelassen. Der Erkennungsdienst hatte darauf einen Fingerabdruck gesichert, der nunmehr dem Marokkaner zugeordnet werden konnte. Der Beschuldigte wird heute nach seiner Vernehmung einem Haftrichter vorgeführt. (Karlheinz Wagner/-8014) Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319 ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: