Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080823 - 0694 Nordweststadt: Schwerverletzter nach Messerstecherei

    Frankfurt (ots) - In der vergangenen Nacht, gegen 01.35 Uhr, erschien ein stark blutender Mann auf dem 14. Polizeirevier. Der nicht mehr ansprechbare Verletzte wurde sofort erstversorgt und anschließend in eine Klinik verbracht. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht keine Lebensgefahr.

    Wie die ersten Ermittlungen ergaben, hatte der Verletzte (ein 32 Jahre alter und hinreichend polizeibekannter Frankfurter) offenbar einen Messerstich in den Oberkörper erhalten. Die von den Beamten verfolgte Blutspur führte vom 14. Revier zu einem schräg gegenüber liegenden Parkplatz auf dem Erich Ollenhauer Ring  - möglicherweise dem Tatort.

    Die Hintergründe der Tatumstände sind derzeit völlig unklar. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg, eine Tatwaffe konnte nicht gefunden werden. Eine Befragung des Verletzten ist wahrscheinlich erst in den kommenden Tagen möglich.

    Die Polizei sucht dringend Zeugen der Tat. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 069/755-54510 entgegen.

    (Manfred Vonhausen/-82113)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: