Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000328 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000328 - 0406 Flughafen: Drogenkurier 5.
Rauschgiftopfer

    Am 24.03.2000 reiste ein 31jähriger Kolumbianer aus Bogota kommend über den Rhein-Main-Flughafen in die Bundesrepublik Deutschland ein. Gegen 21.00 Uhr betrat der Mann ein Delikatessengeschäft im Bereich des Flughafens und brach dort plötzlich zusammen. Trotz Reanimationsversuche durch einen herbeigerufenen Notarzt verstarb er noch vor Ort. Aufgrund der Gesamtumstände entstand der Verdacht auf inkorporiertes Kokain. Dies bestätigte sich bei einer durchgeführten Obduktion. Der Verstorbene hatte insgesamt 108 Behältnisse mit einem Gesamtgewicht von ca. 1.110 g Kokain geschluckt. Eines war bereits vollständig geöffnet, weitere wiesen Beschädigungen auf. Es ist davon auszugehen, daß der Tod durch Kokainintoxikation eintrat. (Manfred Feist/-8013)


000328 - 0407      Hofheim-Diedenbergen:  Schwerer Verkehrsunfall

    Am 27.03.2000 befuhr eine 21jährige Weilbacherin mit ihrem Renault Clio die Kreisstraße 787 von Langenhain in Richtung Diedenbergen. In Höhe des Sportplatzes geriet sie vermutlich in Folge überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte in den Straßengraben, wo sie sich überschlug. Erst nach weiteren 75 m kam der Pkw auf dem Dach zum Stillstand. Aufgrund der erlittenen Verletzungen mußte die 21jährige mit einem Rettungsfahrzeug in das Kreiskrankenhaus Hofheim eingeliefert werden. Lebensgefahr besteht nicht. An dem Pkw entstand Totalschaden. (Jürgen Linker/-8012).


000328 - 0408      Sossenheim:  Gartenhüttenbrand

    Ein 51jähriger Mann bemerkte gestern abend gegen 23.00 Uhr, wie ihm Rauch aus der Kleingartenanlage entgegenschlug. Bei der näheren Überprüfung stellte er eine brennende Gartenlaube auf dem Gelände des Kleingartenvereins Kunzengarten fest. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das gesamte Gartenhaus bereits in Flammen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000,-- DM geschätzt. Wie der Geschädigte der Polizei gegenüber angab, verließ er erst gegen 20.00 Uhr seine Gartenhütte. Nach ersten Ermittlungen des Kommissariates für Branddelikte wird vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen. Hinweise auf einen Einbruch liegen zur Zeit nicht vor. (Jürgen Linker/-8012).


000328 - 0409      Sachsenhausen:  Schwerer Verkehrsunfall

    Ein 43jähriger aus Ülzen war am Montag, dem 27.03.2000, gegen 15.35 Uhr mit seinem Lkw der Marke Mercedes Benz auf der Kennedyallee in Richtung Stadion unterwegs.     An der ersten Eisenbahnbrücke blieb er mit seinem auf der Ladefläche befestigten Kran hängen, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und stieß mit der rechten Seite an den Brückenpfeiler sowie an einen Lichtmast und einen Straßenbaum. Der insgesamt dabei entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 50.000,-- DM. Der 43jährige Fahrer des Lkw wurde leicht verletzt, konnte aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Während der Aufräumungsarbeiten mußte die Kennedyallee in beiden Fahrtrichtungen einseitig gesperrt werden. (Manfred Füllhardt/-8015)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)


      

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: