Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080801 - 0845 Bornheim: Festnahmen nach Verdacht einer räuberischen Erpressung

    Frankfurt (ots) - In keiner guten Erinnerung wird ein 20 Jahre alter US-Amerikaner vermutlich seinen Besuch in Frankfurt behalten. Der junge Mann hielt sich in den Abendstunden des 30.07.2008 vor seinem Hotel an der Friedberger Landstraße auf, als er von einer Gruppe junger Männer angesprochen wurde. Da seine Kritikfähigkeit offenbar durch den Genuss alkoholischer Getränke herabgesetzt war, ließ er sich von der Gruppe überreden, in eine Bar im Bahnhofsviertel zu fahren. Nachdem er deren Pkw bestiegen hatte fing einer der Insassen sofort an, ihn mit seinen mitgeführten Waffen (Messer, Schlagring) einzuschüchtern. Als sie schließlich in einem Hotel angekommen waren, nötigten sie den 20-Jährigen die "vorbestellten Zimmer" mit seiner Kreditkarte zu bezahlen und danach die Karte sowie die zugehörige PIN auszuhändigen. Beides machte der eingeschüchterte Amerikaner sofort. Später, beim Verlassen des Hotels, musste er noch beim Diebstahl von zwei Flachbildfernsehern aus den gebuchten Hotelzimmern helfen. Beide Fernseher wurden sodann in die Wohnung eines der Täter verbracht.

    Am nächsten Abend, als der 20-Jährige an der Bar seines Hotels in der Friedberger Landstraße saß, tauchten erneut zwei Männer aus der Gruppe bei ihm auf und forderten unter Drohung mit einer Schusswaffe für die "Leistungen der vergangenen Nacht" 1.400.- Euro. Durch die sich dann entwickelnde lautstarke Auseinandersetzung wurde schließlich das Hotelpersonal aufmerksam und verständigte die Polizei.

    Die wenig später eintreffenden Beamten des 12. Reviers nahmen zunächst die beiden "Bedroher" fest. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnten die beiden entwendeten Fernsehgeräte und die Kreditkarte des Amerikaners sichergestellt werden. Die beiden Festgenommenen (21 und 27 Jahre alt) wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Die Ermittlungen hinsichtlich der Mittäter und insbesondere auch des genauen Tatablaufes dauern an.

    (Manfred Vonhausen, Telefon 069 - 755 82113)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Rufbereitschaft: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: