Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000310 Pressemitteilungen, Teil 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000310 - 0315 Kelkheim-Münster:
Phantombild des Vergewaltigers erstellt

    Heute morgen konnte ein Phantombild des gesuchten Vergewaltigers vom Rosenmontag, dem 06.03.2000 mit Hilfe der 28jährigen Geschädigten erstellt werden, welches dem heutigen Polizeibericht zur Veröffentlichung beigefügt ist. Der weitere Sachverhalt wurde den Medien bereits mit den Polizeiberichtsmeldungen Nr. 0294 vom 07.03.2000 und Nr. 0304 vom 09.03.2000 mitgeteilt.

    Ergänzend berichtete das Opfer der Polizei bei seiner Vernehmung, daß es bereits am Abend gegen 23.30 Uhr, also früher wie schon bekannt, auf der Treppe im Eingangsbereich der Turnhalle der TSG Münster von dem späteren Täter angesprochen wurde und die Vergewaltigung danach auf dem etwa 50 m entfernten Parkplatz der Eichendorffschule erfolgte. Hier wurde sie erst gegen 01.30 Uhr im apathischen Zustand durch Passanten aufgefunden, die ihr Hilfe zukommen ließen und die Polizei verständigten.

Hier nochmals die Täterbeschreibung:     vermutlich Deutscher im Alter von ca. 25 Jahren, etwa 1,75 m groß, kräftige, sportliche Figur, jedoch noch dick. Er hatte kurze, gepflegte Haare, war bekleidet mit Jeans und gelbem oder orangefarbenem T-Shirt ohne Aufdruck. Der Mann war nicht kostümiert.

    Hinweise in diesem Fall werden nach wie vor durch das ermittelnde Regionalkommissariat in Hofheim, Telefon 06192-20790, oder durch jede andere Polizeidienststelle entgegengenommen.

    Bilder können abgerufen werden unter http://www.newsaktuell.de/polizeipresse/index.html E-Mail-Adressaten bitte als Kennwort eigene E-Mail-Adresse ,

    Ots-Benutzer bitte als Kennwort polizei_frankfurt@newsaktuell.de

eingeben.  (Jürgen Linker/-8012).

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: