Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080524 - 0622 Dornbusch: Nach Unfallflucht mit hohem Sachschaden: Polizeihund "Laik" biss Verdächtigen

    Frankfurt (ots) - Ein Diensthund der Polizei hat in den heutigen Morgenstunden einen verdächtigen Mann gebissen, der nach einer Unfallflucht zunächst geflüchtet war.

    Gegen 06.30 Uhr hatte ein Polizeibeamter, der mit seinem Diensthund unterwegs war, beobachtet, wie ein Pkw BMW mit polnischen Kennzeichen mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Eschersheimer Landstraße stadtauswärts. Etwa 200 Meter nach der Polizei-Meister-Kaspar-Straße kam das Fahrzeug von der Straße ab und beschädigte fünf am Fahrbahnrand abgestellte Pkw sowie einen Ampelmast. Aus dem beschädigten BMW flüchteten zwei Männer. Gemeinsam mit einem Taxifahrer machte sich der Beamte mit seinem Diensthund auf die Verfolgung der beiden. In Höhe der Humserstraße gelang es einen Verdächtigen zu stellen. Als sich der Mann der Festnahme widersetzte, kam Schäferhund "Laik" zum Einsatz. Als der Mann nämlich nach dem Tier schlug, riss er dem Hund den Beißkorb vom Kopf. Laik wehrte sich jedoch auf seine Weise, indem er dem Mann in den linken Oberarm biss und ihn dabei leicht verletzte. Nunmehr gelang es, den Verdächtigen endgültig festzunehmen. Bei ihm handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen 49 Jahre alten Mitfahrer des BMW. Kurze Zeit später tauchte ein 20-Jähriger am Unfallort auf und gab sich als Fahrer des  BMW aus. Beide Männer stammen aus Frankfurt. Die beiden Männer wurden festgenommen. Das Fahrzeug sowie der Führerschein wurden sichergestellt. Beide Männer standen nicht unter Alkoholeinfluss. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von rund 33.500 Euro. (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: