Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080503 - 0531 Höchst: Falsche Rezepte und Handgranate gefunden

    Frankfurt (ots) - Zivilbeamten des 1. Reviers fielen am vergangenen Freitag auf der Zeil zwei dem Drogenmilieu zuzurechnende Männer auf, die in verschiedenen Apotheken Rezepte einlösten. Sie wurden kontrolliert und durchsucht. Dabei fanden die Beamten mehrere Päckchen Rohypnol sowie etliche gefälschte oder fotokopierte Rezepte. Die Männer, 28 und 32 Jahre alt, wurden vorläufig festgenommen.

    Bei der angeordneten Durchsuchung ihrer gemeinsamen Wohnung in Höchst, fanden sich wenig später weitere gefälschte und fotokopierte Rezepte. Auf dem Kopiergerät in der Wohnung war sogar noch ein Originalrezept eingelegt. Alle beweiserheblichen Gegenstände wurden sichergestellt.

    Bei einem Blick in die Schublade des Nachtischrankes erwies es sich als vorteilhaft, dass die Beamten die zahlreichen darin liegenden Socken auch einmal näher unter die Lupe nahmen. Denn eine Socke, prall gefüllt und ziemlich schwer, hatte es "in sich": sie enthielt eine russische Handgranate. Glücklicherweise, so später die Experten, enthielt sie keinen   Sprengstoff mehr.

    Die beiden Männer, beide bereits wegen Drogen- und Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten, wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

    (Manfred Feist / 755-82110)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: