Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080428 - 0509 Bahnhof Frankfurt Stadion: Verdacht einer Bedrohungslage in einem ICE Gemeinsame Presseerklärung von Bundes- und Landespolizei

Frankfurt (ots) - Der Verdacht einer Bedrohungslage in einem ICE hat in den heutigen Mittagsstunden einen größeren Einsatz von Bundes- und Landespolizei im Bahnhof Frankfurt Stadion ausgelöst. Auf der Fahrt von Mannheim nach Frankfurt hatte gegen 11.56 Uhr eine Zugbegleiterin eines ICE per Notruf mitgeteilt, dass sich im Zug eine verdächtige Person befinde, die einen Tarnanzug trage. Der Unbekannte habe gerade eine Handgranate fallen lassen. Wenig später hielt der Zug im Bahnhof Stadion. Polizeibeamte umstellten ihn. Gegen 13.00 Uhr konnten Beamte, die in den ICE eingestiegen waren den Verdächtigen, einen 28 Jahre alten Mann aus Berlin, in einem Zugabteil ansprechen und anschließend festnehmen. Bei dem verdächtigen Gegenstand handelt es sich um eine Handgranatenattrappe. In einer ersten Vernehmung erklärte der Mann, er sei Sammler von Militärgegenständen. Die Attrappe sei ihm aus Versehen aus seinem Rucksack gefallen. Gegen 13.05 Uhr konnte der ICE seine Fahrt fortsetzen. Gegenwärtig wird geprüft, ob der 28-Jährige strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden kann. (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115) Rufbereitschaft hat Herr Wagner, Tel.: 0173 - 6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: