Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080425 - 0500 Heddernheim: EC-Kartenbetrügerin gefasst - Betrugsserie aufgeklärt

    Frankfurt (ots) - Bereits seit März 2008 ermittelt das zuständige Fachkommissariat K 33 gegen eine bis dahin unbekannte Täterin, welche unter Vorlage gefälschter italienischer Ausweisdokumente und Gehaltsbescheinigungen Konten bei verschiedenen Kreditinstituten eröffnen konnte. Nach Erhalt ihrer EC- und Kreditkarten nutzte die Frau diese überwiegend für unfangreiche Einkäufe im sogenannten Lastschriftverfahren bei verschiedenen Geschäften im Rhein-Main Gebiet. Dank der Beobachtung eines Zeugen (Ladendetektiv eines Frankfurter Kaufhauses), der sich Anfang dieser Woche privat im Nordwestzentrum aufhielt und die Tatverdächtige, die sich mit einem Kleinkind in einem dortigen Supermarkt aufhielt, konnte eine 32 Jahre alte italienische Staatsangehörige aus Frankfurt noch an Ort und Stelle dingfest gemacht werden. Schon bei der Durchsuchung der Beschuldigten wurden zwei gefälschte italienische Identitätskarten sowie insgesamt 13 verschiedene Zahlungskarten sichergestellt. Weiterhin führte die Frau noch mehrere Geschenkkarten und Gutscheine mit sich, die sie zuvor unter Verwendung ihrer Karten betrügerisch erlangt hatte. Die mutmaßliche Täterin wurde daraufhin in Haftzellen des Polizeipräsidiums gebracht und hier anhand mitgeführter echter Ausweisdokumente identifiziert. Ihr siebenjähriger Sohn wurde in die Obhut des Jugendamtes gegeben.

    Durch umfangreiche Ermittlungen bei den betroffenen Kreditinstituten bis zur Haftvorführung gestern Nachmittag konnten der Beschuldigten über 150 einzelne Taten mit einem Schaden von etwa 30.000 Euro nachgewiesen werden, welche die Frau allein von Januar diesen Jahres bis jetzt begangen hatte. Eine richterlich angeordnete Durchsuchung führte dann noch zur Sicherstellung eines hochwertigen Flachbildschirmes, mehrerer Spielkonsolen sowie Unterlagen, aus denen weitere Aliaspersonalien hervorgingen. Hieraus konnte schon nach erster Sichtung und Systemüberprüfung ein versuchter Kreditbetrug in Höhe von 30.000 Euro vom Oktober des vergangenen Jahres aufgeklärt werden.

    Die Beschuldigte wurde erst im Oktober 2007 wegen Betruges in 28 Fällen zu einer Geldstrafe verurteilt. (Karlheinz Wagner/ 069/75582115)

    Rufbereitschaft hat Herr Wagner, Tel.: 0173 - 6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: