Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080423 - 0488 Frankfurt-Bahnhofsgebiet: Mutmaßliche Dealerin festgenommen

    Frankfurt (ots) - Eine 29-jährige Deutsche ist am Montagnachmittag, den 21. April 2008, gegen 16.50 Uhr, von einer Zivilstreife in der B-Ebene des Hauptbahnhofes vorläufig festgenommen worden. Die Beamten hatten zuvor beobachtet, wie sie scheinbar mehreren Drogenabhängigen Tabletten zum Kauf angeboten hat. Bei ihrer Überprüfung fanden sich 77 Tabletten Rohypnol, das als Ausweichmittel Verwendung findet. Ferner hatte sie einen Personalausweis mit dem Namen eines Mannes, der aus einem Raubdelikt stammt, sowie ein Handy, das aus einem Diebstahl stammt, bei sich.

    Sämtliche Gegenstände sowie 210 EUR mutmaßlicher Verdienst aus dem Verkauf von Tabletten wurden sichergestellt. Die schon zahlreich polizeilich in Erscheinung getretene 29-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. (André Sturmeit, 069-75582112)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: