Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080409 - 0436 Eckenheim: Diebespärchen festgenommen

Frankfurt (ots) - In den gestrigen Mittagsstunden haben Beamte des 12. Reviers in Eckenheim ein Diebespärchen im Alter von 26 und 41 Jahren festgenommen. Dem 41-Jährigen wird vorgeworfen, kurz zuvor gewaltsam in eine Wohnung eingebrochen und diverse Gegenstände im Gesamtwert von etwa 4.000 Euro gestohlen zu haben, während seine 26-jährige Komplizin vor dem Haus Schmiere stand. Der Einbrecher wurde jedoch von dem geschädigten Wohnungsinhaber überrascht. Als eine alarmierte Funkstreifenbesatzung wenig später am Einsatzort eintraf und zunächst den Einbrecher sowie wenig später auch seine Komplizin festnahmen, stellten die Beamten fest, dass sie es offenbar mit "alten Bekannten" zu tun hatten. Es hatte sich nämlich zwischenzeitlich herausgestellt, dass die Frau und der Mann vor ihrer Festnahme noch vergeblich versucht hatten, im Bereich eines quasi um die Ecke der Einbruchsörtlichkeit befindlichen Getränkemarktes hochwertigen Champagner zu verkaufen, über dessen Herkunft allerdings nichts bekannt ist. Da dies dem Ladeninhaber allerdings äußerst verdächtig vorkam, alarmierte er die Polizei. Nachdem die Beamten den Sachverhalt schließlich aufgenommen hatten und gerade wieder in ihrem Funkwagen saßen, ereilte sie dann die Meldung: "Einbrecher am Werk". Also fuhren sie umgehend zum Tatort und ermittelten, was sich in der Zwischenzeit hier abgespielt hatte: Offenbar hatten die Beschuldigten nach dem missglückten Verkauf des Champagners beschlossen, in eine Wohnung einzubrechen. Während die 26 Jahre alte Frau vor dem Anwesen Schmiere stand, brach ihr 41-jähriger Komplize mit einer am Tatort aufgefundenen Eisenstange die Terrassentür auf, durchsuchte anschließend sämtliche Räume der Wohnung und nahm das Stehlgut (u.a. zwei Fahrräder, Kameras und elektronische Geräte) an sich. Pech für den Einbrecher, dass er jedoch bei seinem Tun von dem Wohnungsinhaber überrascht wurde, der den Eindringling, obwohl ihn dieser mit einem Holzstück traktierte, überwältigen konnte. Mittlerweile hatte die Ehefrau des Geschädigten die Polizei verständigt, die den Mann schließlich festnahm. Auch dessen Komplizin, die sich zunächst erst einmal aus dem Staube gemacht hatte, konnte nach einer kurzen Fahndung dingfest gemacht werden. Nunmehr sitzen der verhinderte Einbrecher und seine Helferin in den Haftzellen des Polizeipräsidiums und warten, bis sich Beamte des zuständigen Fachkommissariates K 21 ihrer annehmen werden. (Karlheinz Wagner, Telefon 069 - 755 82115) Rufbereitschaft hat Herr Vonhausen, Telefon 0173 - 6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Rufbereitschaft: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: