Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 0430 Weiteres Drogenopfer

Frankfurt (ots) - Von einem Bekannten ist am gestrigen Montagnachmittag im Nordend ein 40 Jähriger tot auf einer Couch liegend aufgefunden worden. Ein umgehend verständigter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Durch Beamte des Kriminaldauerdienstes wurden im Zimmer des 40-Jährigen etliche starke Schmerz- und Beruhigungsmittel aufgefunden. Weiterhin fanden die Beamten leere Packungen Rohypnol sowie Spiegel mit Anhaftungen eines bräunlichen Pulvers (vermutlich Heroin). Unter dem Körper des Toten wurde ein in vier Streifen geschnittenes, leeres Blister Rohypnol gefunden. Die Umstände deuten darauf hin, dass der 40-Jährige vermutlich sowohl Rohypnol als auch Heroin konsumierte, was den Tod herbeigeführt haben könnte. Ob dies in suizidaler Absicht geschah oder ob diese Mischintoxikation für den durch eine schwere Erkrankung angegriffenen Organismus zu viel war, lässt sich nur durch eine Obduktion und die toxikologische Untersuchung klären. (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115) Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Tel.: 0173/6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: