Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000225 Pressemitteilungen, Teil 3, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - 000225 - 0243 Sachsenhausen: Der Zentrale Verkehrsunfalldienst sucht Zeugen Am 24.02.2000 fuhr gegen 16.30 Uhr ein 18jähriger Frankfurter mit seinem Motorrad auf der Mörfelder Landstraße aus Richtung der Niederräder Landstraße kommend, in Richtung Sachsenhausen. Kurz vor der Einmündung der Mörfelder Landstraße/Richard-Strauss-Allee mußte der Krad-Fahrer aufgrund eines vor ihm bremsenden Pkw ebenfalls die Geschwindigkeit verringern. Ein hinter ihm fahrender Pkw fuhr auf sein Krad auf und der 18jährige stürzte auf die Straße. Der Pkw fuhr über den Spiegel des auf der Fahrbahn liegenden Krades, ohne sich in irgendeiner Weise um den Unfall gekümmert zu haben, in Richtung Sachsenhausen. Der 18jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der Sachschaden an seinem Krad beträgt ca. 3.000,-- DM. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um ein helles Taxi der Marke Mercedes, E-Klasse, Baujahr nach 1996, gehandelt haben. Kennzeichen oder gar eine Fahrerbeschreibung sind nicht bekannt. Wie der Geschädigte weiter ausführte, passierten nach dem Taxi noch fünf weitere Fahrzeuge die Unfallstelle, ohne daß sich jemand um den Verletzten gekümmert hätte. Erst eine Streife des Ordnungsamtes half ihm. Zeugen des Unfallgeschehens bzw. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Zentralen Verkehrsunfalldienst unter den Telefonnummern 069/755-4672 oder 755-4670 in Verbindung zu setzen. (Manfred Füllhardt/-8015) 000225 - 0244 Schwanheim: Versuchter Bankraub Heute gegen 10.43 Uhr betrat ein zunächst unbekannter Mann die Filiale der Frankfurter Sparkasse in der Straßburger Straße in Schwanheim. Der mit einer Sturmhaube maskierte Täter begab sich zur Kasse, zog eine Pistole und wies noch auf eine Blechschachtel hin, die mit einem Schalter versehen war und von der er angab, daß es sich um eine Bombe handele. Unvermittelt schlug ihm eine 77jährige Kundin mit ihrem Schirm auf die Schulter, woraufhin er sich von der Kasse aus zu einem Beratungsplatz wandte, an dem ein Angestellter der Bank bzw. ein Kunde Platz genommen hatten. Nun verlangte er von diesen die Herausgabe des Geldes. Als der Angestellte auf die Kasse hinwies und sich selbst in den hinteren Teil der Bank entfernte, verließ der Täter das Gebäude und begab sich zu einem in der Nähe abgestellten Fahrzeug, einem VW Golf. Die zuvor erwähnte 77jährige begab sich zusammen mit einer weiteren Zeugin vor die Bank und notierte sich die Nummer des Pkw. Der bereits verständigten Polizei gelang es, den Golf etwa 500 m vom Tatort entfernt anzuhalten und den Beschuldigten festzunehmen. Bei ihm handelt es sich um einen 51jährigen Frankfurter, der zum Tatzeitpunkt alkoholisiert war. Zur Tat selbst machte er keine näheren Angaben. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt/-8015) 000225 - 0245 Bahnhofsviertel: Raub in Hotel Am 24.02.2000 gegen 20.00 Uhr suchte ein 36jähriger Frankfurter in Begleitung eines weiteren Mannes und einer Frau ein Hotel in der Taunusstraße auf. Anschließend begaben sich die drei Personen in das von dem 36jährigen angemietete Zimmer. Nach kurzer Zeit verließ der ihn begleitende Mann die Räumlichkeiten und der 36jährige blieb mit der Frau alleine zurück. Im Laufe des Abends leerte er mehrere Gläser Alkohol und begab sich schließlich unter die Dusche. Als er wieder in das Zimmer zurückkam, schlug ihn die Frau mit einem unbekannten Gegenstand nieder und raubte seine Geldbörse, in der sich etwa 500,-- DM Bargeld befanden. Wie der Geschädigte angab, nannte sich die Frau «Anita» und war etwa 165 cm groß. Sie trug einen blonden Zopf. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Manfred Füllhardt/-8015) Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon: 06142-63319 oder 0171-8350180 ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: