Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080320 - 0347 Frankfurt-Bockenheim: Nachtrag zur Pressemitteilung vom 3. März 2008, Nummer 080303 - 0261, - Verstopfung von Münzrückgabefächern -

Frankfurt (ots) - Wie der Presse bereits bekannt, registriert die Polizei seit etwa Weihnachten 2007 im Stadtteil Bockenheim Fälle, in denen die Münzrückgabeschächte von Münzfernsprechautomaten so manipuliert wurden, dass das Rückgeld nicht mehr ausgegeben werden konnte. Am 2. März 2008 konnte nach dem Hinweis eines Zeugen ein Paar festgenommen werden, welches versucht hatte, in der Leipziger Straße einen Rückgabeschacht zu verstopfen. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits etwa 50 solcher Fälle erfasst worden. Die Serie ging danach jedoch nicht zu Ende, sondern setzte sich fort. Mittlerweile kamen weitere rund 150 Fälle hinzu. Nachdem an der Ecke Schloßstraße/Kurfürstenplatz erneut ein manipuliertes Telefon festgestellt wurde, wurde dieses observiert. Am Dienstag, den 18. März 2008, gegen 22.30 Uhr, konnte so ein 19-jähriger Kroate festgenommen werden. Bei dem in Frankfurt wohnhaften Mann konnten eine geringe Menge Münzgeld sowie 200 zugeschnittene Pappstücke aufgefunden und sichergestellt werden. Der 19-Jährige verweigert jegliche Angaben zum Tatvorwurf. Nach Abgaben einer freiwilligen DNA-Probe wurde der Frankfurter wieder entlassen. Pro Störungsmeldung beziffert sich der Schaden auf ca. 67 EUR. Hinzu kommt die Entnahme des Münzrückgeldes, welches in seiner Höhe nicht beziffert werden kann. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. (Manfred Füllhardt, 069-75582116) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: