Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080317 - 0334 Höchst: Zwei Bauarbeiter schwer verletzt

    Frankfurt (ots) - Bei einem Arbeitsunfall heute Vormittag gegen 09.45 Uhr wurden zwei Bauarbeiter schwer verletzt. Sie mussten stationär in Krankenhäusern aufgenommen werden.

    Der Unfall ereignete sich auf einer Baustelle an der Gebeschusstraße gegenüber dem 17. Polizeirevier. Hier waren zwei 19-jährige Lehrlinge mit Stemmarbeiten an einem Kellermauerwerk in einer etwa vier Meter tiefen Baugrube beschäftigt, als über ihnen sich eine ehemalige Trittschwelle aus Beton (ca. 220 kg) löste und auf sie herabstürzte. Beide erlitten eine Oberschenkelfraktur, einer der beiden zusätzlich ein Schädel-Hirntrauma.

    Bisherige Erkenntnisse lassen keinerlei Schluss auf Fehlverhalten der Beschäftigten erkennen.

    (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: