Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080316 - 0319 Frankfurt-Eschersheim: Medikamentendiebstahl

    Frankfurt (ots) - Am Samstag, den 15. März 2008 wurde dem 12. Polizeirevier der Diebstahl von Medikamenten gemeldet. Die Medikamente befanden sich in einem Rettungswagen der auf dem Gelände der Feuerwache 1 im Marbachweg stand. Der Verlust wurde gegen 19.00 Uhr beim Wechsel des Fahrzeuges bemerkt. Nach internen Überprüfungen wurde klar, dass nicht nur am 15. März Medikamente verschwanden, sondern ebenso am Vortag.

    Bei den Präparaten handelt es sich um starke Narkose-, Schlaf- und Schmerzmittel, die bei unkontrollierter Einnahme über Atemstillstand zum Tode führen können. Aus diesem Grund wurde bereits eine Rundfunkwarnmeldung veranlasst. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

    Im Einzelnen wurden zwischen dem 13.03., 15.00 Uhr und dem 14.03., 07.45 Uhr zwei Ampullen Propofol, 16 Ampullen Ketanest und 9 Ampullen Dormicum  entwendet. Exakt die gleiche Anzahl und die gleichen Mittel wurden nochmals zwischen dem 14.03., 15.00 Uhr und dem 15.03., 19.00 Uhr gestohlen. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: