Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080229 - 0252 Heddernheim: Nochmaliger Zeugenaufruf nach tödlichen U-Bahnunfall (s. PB v. 19.02.2008 Nr. 205)

Frankfurt (ots) - Trotz eines Aufrufes in den Medien haben sich bislang keine Personen beim zuständigen 14. Revier gemeldet, die Angaben zu diesem tödlich verlaufenden Unfall machen konnten. Wie berichtet, war in den Abendstunden des 19.02.2008, gegen 20.30 Uhr im Bereich der U-Bahnstation Sandelmühle in der Olof-Palme-Straße in Heddernheim eine 18-jährige Fußgängerin aus Frankfurt von einer stadteinwärts fahrenden U-Bahn der Linie U 2 erfasst und so schwer verletzt worden, dass sie wenige Stunden später in einem Krankenhaus verstarb. Obwohl sich nach Feststellungen von Beamten in der Nähe des Unfallortes sich mindestens 10 Schaulustige oder Passanten aufhielten, hat sich bislang noch niemand bei der Polizei gemeldet. Deswegen werden auf diesem Wege erneut eventuell vorhandene Zeugen gebeten, sich mit dem zuständigen 14. Revier unter Tel.: 069/755-11400 oder mit der Unfallsachbearbeiterin unter Tel.: 069/755-11481 in Verbindung zu setzen. (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115) Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Tel.: 0173/6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: