Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000221 Pressemitteilungen Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - 000221 - 0224 Festnahmen auf der Drogenszene Polizeibeamte beobachteten am 18.02.2000 gegen 11.00 Uhr in der B-Ebene des Hauptbahnhofes, wie zwei Männer ganz offensichtlich ein Drogengeschäft tätigten. Bei der anschließenden Kontrolle wurden bei einem wohnsitzlosen 30jährigen Angolaner zwei Crack-Plomben festgestellt. Der mutmaßliche Verkäufer, ein 34jähriger wohnsitzloser Marokkaner, hatte noch 30,-- DM in seinen Händen. Am 21.02.2000 gegen 0.05 Uhr wurde im Bereich der Taunusstraße ein 15jähriger wohnsitzlose Marokkaner beobachtet, wie er ganz offenbar Crack verkaufte. Bei seiner Festnahme fielen dem 15jährigen insgesamt 24 Crack-Plomben mit einem Gesamtgewicht von 6,49 g aus dem Mund. In beiden Fällen dauern die Ermittlungen an. (Manfred Füllhardt/-8015) 000221 - 0225 Eschborn/Taunus: Einbruch und Brandanschlag auf Pizzeria und Eisdiele Heute morgen gegen 06.55 Uhr wurde der Polizei eine explosionsartige Verpuffung in einer Pizzeria in der Berliner Straße 12 gemeldet. Es entstand nach vorläufiger Schätzung ein Sachschaden von ca. 200.000,-- DM. In dem etwa 12 m vor einem Miethauskomplex gelegenen Flachbau befinden sich vier Geschäfte mit einer jeweiligen Grundfläche von etwa 5 m x 7 m, eine Gaststätte, eine Eisdiele, ein Schreibwarenladen und die zerstörte Stehpizzeria. Wie die ersten polizeilichen Ermittlungen ergaben, sind an der Hintertür, aber auch an der gläsernen Eingangstür möglicherweise Hebelspuren eines Einbruchs festzustellen. Nachdem der oder die Täter in die Räumlichkeiten eingedrungen waren, müssen sie mit Benzin oder einem ähnlichen Brandbeschleuniger im Kellergeschoß an mindestens zwei Stellen Feuer gelegt haben, welche später zu einer explosionsartigen Ausbreitung der Flammen in den Gasträum hinein führte. Dabei wurden sämtliche Glasflächen des Objekts zerstört. In dem übernächsten Geschäft, einer Eisdiele, stellten die Ermittler ebenfalls einen Einbruch fest. Hier wurde im Gastraum vermutlich die gleiche Flüssigkeit ausgebracht wie in der Pizzeria, jedoch erloschen die Flammen von selbst. Die Pizzeria als auch die Eisdiele werden von einem 29jährigen italienischen Geschäftsmann betrieben, der sich zur Zeit in Urlaub befinden dürfte. Über das Motiv der Tat liegen keinerlei Erkenntnisse vor, jedoch muß in beiden Fällen von Brandstiftung ausgegangen werden. Es wird in allen Richtungen von der Polizei ermittelt. Am Tatort werden zur Zeit die Trümmer durch Brandexperten der Polizei untersucht. In diesem Zusammenhang bittet das Kommissariat für Brand- und Sprengstoffdelikte beim Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Telefon 069/755-5438 um Hinweise aus der Bevölkerung auf verdächtige Personen, die sich zum Tatzeitpunkt am Brandobjekt aufgehalten haben. (Jürgen Linker/-8012). Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: