Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000217 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - 000217 - 0209 Flughafen: Arbeitsunfall Schwere Verletzungen erlitt heute kurz nach Mitternacht ein Flughafenangestellter bei einem Arbeitsunfall im Gebäude 420 in Höhe Tor 94. Ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge, war der Mitarbeiter beim Abkuppeln eines Trailers von einem Schlepper zwischen die beiden Fahrzeuge geraten, als der Schlepper losfuhr. Der Schwerverletzte wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (Karlheinz Wagner/-8014) 000217 - 0210 Gallusviertel: Brand in Gaststätte Sachschaden in Höhe von rund 250.000,-- DM entstand in den heutigen frühen Morgenstunden bei einem Brand in einer Gaststätte an der Mainzer Landstraße im Gallusviertel. Das Feuer wurde gegen 03.15 Uhr von einer Funkwagenbesatzung im Rahmen einer Streifenfahrt entdeckt. Die verständigte Feuerwehr mußte sich gewaltsam Zutritt zu den verschlossenen Räumlichkeiten des Lokals verschaffen, konnte jedoch nicht verhindern, daß die Gaststätte total ausbrannte. Die Brandursache ist noch nicht eindeutig geklärt, es kann aber nicht ausgeschlossen werden, daß das Feuer möglicherweise von einem Mülleimer ausging. (Karlheinz Wagner/-8014) 000217 - 0211 Verbalerotiker belästigt Frauen - Polizei sucht weitere Geschädigte Seit Anfang Februar sind der Polizei in Frankfurt drei Fälle bekannt geworden, bei denen Frauen Opfer eines Verbalerotikers wurden. Die Geschädigten erhielten jeweils den Anruf eines angeblichen Kriminalbeamten, der angab, einen Mann gefaßt zu haben, der in ihre Wohnung eingebrochen sei und Kleidung entwendet habe. Aufgrund seines sicheren Auftretens gelang es dem Anrufer, die Frauen jeweils in ein Gespräch zu verwickeln. Soweit ermittelt werden konnte, hatte der Täter die Namen seiner Opfer in einer Frankfurter Tageszeitung gelesen, wo die Frauen im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mit Bild und Namen vorgestellt worden waren. Da anzunehmen ist, daß weitere Frauen durch den Anrufer in der beschriebenen Art und Weise belästigt wurden, werden diese gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Frankfurt unter der Telefonnummer 069/755-5131 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst) zu melden. (Karlheinz Wagner/-8014) Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: