Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080111 - 0048 Frankfurt-Fechenheim: Versuchter Raub

    Frankfurt (ots) - Am Freitag, den 11. Januar 2008, gegen 02.15 Uhr, ging ein 44-Jähriger aus Bad Homburg über die Carl-Ullrich-Brücke in Richtung Frankfurt. Dort wurde er von zwei Unbekannten angesprochen, die sein Geld forderten. Als er erklärte, kein Geld mit sich zu führen, schlug man ihm ins Gesicht. Schließlich gelang ihm die Flucht, wobei er jedoch ins Stolpern geriet und sich an beiden Knien verletzte. Von seinem Arbeitsplatz aus verständigte er die Polizei. Danach wurde er durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht, wo er ambulant behandelt wurde.

    Die Täter flüchteten ohne Beute. Sie werden beschrieben als etwa 25 Jahre alt und 170 cm groß. Einer hatte kurze, lockige Haare, an den Seiten glatt rasiert. Er trug eine Sporthose, schwarze Lederjacke und einen Kapuzenpullover. Seine Hände hatte er mit einem weißen Band getapet. Die zweite Person trug eine Jeansjacke und eine weiße Mütze/Kapuze auf dem Kopf. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: