Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080104 - 0014 Autobahn A66: Drei Schwerverletzte bei Auffahrunfall

    Frankfurt (ots) - Drei Schwerverletzte und ein Gesamtsachschaden in Höhe von mehr als 20.000,-Euro, das ist die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Donnerstagabend auf der Autobahn A66 kurz nach dem Eschborner Dreieck ereignete.

    Ein 18-jähriger Mann aus dem Raum Kaiserslautern war gegen 18.00 Uhr mit seinem  Opel Corsa auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Wiesbaden unterwegs. Er erkannte offenbar zu spät, dass er verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr auf einen vor ihm fahrenden Saab auf, der durch den Anprall seinerseits nach vorne geschoben wurde und auf einen Mercedes prallte. Die Aufprallenergie war dabei so hoch, dass der Mercedes noch auf einen vor ihm rollenden Peugeot aufgeschoben wurde.

    Während die Fahrzeuglenker sowohl des Opel Corsa als auch des Peugeot unverletzt blieben, zogen sich die Insassen des Saab   (39-jähriger Mann aus Kriftel), und des Mercedes (39-jährige Frau aus Wiesbaden) sowie die 17-jährige Beifahrerin im Peugeot schwere Verletzungen zu und mussten in verschiedene Kliniken eingeliefert werden.

    (Manfred Feist / 755-82117)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: