Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071123 - 1340 Frankfurt-Niederrad: Fahranfänger fährt Fußgänger an

    Frankfurt (ots) - Bei einem Verkehrsunfall, offenbar verursacht durch den Bedienfehler eines Fahranfängers, wurden am Donnerstagabend in Niederrad zwei Personen schwer verletzt.

    Nach dem bisherigen Ergebnis der Unfallaufnahme wartete der junge Mann, der erst seit drei Tagen im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, gegen 21.30 Uhr an der Einmündung Gerauer Straße / Adolf-Miersch-Straße in seinem Pkw der Marke Hyundai vor einer roten Ampel.

    Als das Licht auf Grün umsprang, gab er so viel Gas, dass die Räder an der Antriebsachse durchdrehten ("Burn out") und fuhr los. Bei Einfahren auf die Adolf-Miersch-Straße kam es mit seinem Wagen   ins Schleudern, geriet nach rechts von der Fahrbahn ab und erfasste mit seinem Auto zwei Fußgänger, einen 37-jährigen Frankfurter und seinen 13-jährigen Sohn, die sich gerade anschickten, in ihr dort geparktes Auto einzusteigen. Vater und Sohn wurden schwer verletzt und mussten nach der Erstversorgung stationär in einer Klinik aufgenommen werden. (Manfred Feist, 069-75582117)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: