Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071112 - 1309 Ostend: Dreister Dieb stiehlt Notarzt Handy

Frankfurt (ots) - Es ist an Dreistigkeit eigentlich kaum zu überbieten, was sich gestern Vormittag gegen 11.15 Uhr ein 24-jähriger Frankfurter leistete. Der Beschuldigte, der sich zur Tatzeit in einer Übernachtungsstätte im Ostend aufhielt, ließ wegen eines vermeintlichen Krankheitsbildes den ärztlichen Notdienst verständigen. Der hinzugezogene Notarzt verordnete ein Schmerzmittel und lehnte ansonsten die vom Beschuldigten eingeforderte Einlieferung in ein Krankenhaus ab. Noch während der Mediziner in einem Nebenraum die notwendigen schriftlichen Arbeiten erledigte, entwendete der 24-Jährige das Handy des Arztes der Marke Nokia, im Wert von rund 200 Euro, das dieser neben sich in greifbarer Nähe abgelegt hatte. Klammheimlich verschwand der Beschuldigte daraufhin in seinem Zimmer. Von dort aus verständigte der Mann selbständig einen Rettungswagen und wollte endlich in ein Krankenhaus gefahren werden. Kurz darauf traf der Krankenwagen ein und die Besatzung wollte den 24-Jährigen tatsächlich in eine Klinik transportieren. Doch eine zwischenzeitlich verständigte Funkstreifenbesatzung schob diesem Ansinnen zunächst einmal einen Riegel vor. Denn noch vor der Abfahrt konnte der 24-Jährige nämlich unter mehreren Tatverdächtigen ermittelt werden. Und folgerichtig fanden die Beamten in der Kleidung des Mannes auch das Mobiltelefon. Es wurde sichergestellt und dem glücklichen und zugleich erstaunten Arzt wieder ausgehändigt, der eigenem Bekunden zufolge sein Handy eigentlich bereits "abgeschrieben" hatte. Nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen konnte der Transport des 24-Jährigen in ein Krankenhaus dann schließlich erfolgen. An welcher Krankheit der Beschuldigte litt, die eine Einlieferung ins Krankenhaus notwendig machte, ist nicht überliefert. (Karlheinz Wagner, Telefon 069 - 755 82115) Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, Telefon 0173 - 6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 Ansprechpartner außerhalb der Arbeitszeit: 0173 - 6597905 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: