Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071112 - 1308 Höchst: 1000 Euro aus der Hand gerissen

    Frankfurt (ots) - 1000 Euro büßte am Sonntag eine 27-jährige Frankfurterin bei einem Blitz-Diebstahl ein. Gegen 16.40 Uhr hatte die Frau an einem Geldautomaten in der Justinuskirchstraße das Geld abgehoben. Unmittelbar nach dem Verlassen der Bank hatte sie das Bargeld jedoch noch nicht sicher in ihrer Geldbörse verstaut, sondern sichtbar in der Hand. Diesen Umstand nutzte ein bislang unbekannter Täter, der sich der Frau schnell von hinten näherte und ihr die Geldscheine blitzschnell aus der Hand riss. Anschließend flüchtete der Dieb in Richtung Höchster Marktplatz. Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg.

    Bei dem Täter soll es sich nach Angaben der Bestohlenen um einen etwa 25-jährigen Mann, möglicherweise ein Nordafrikaner, gehandelt haben. Er war ungefähr 1,85 m groß, hatte ein schmales Gesicht und dicke buschige Augenbrauen. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Lederblouson, eine schwarze Wollmütze und weiße Turnschuhe.

    Täterhinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

    (Manfred Feist, Telefon 069 - 755 82117)

    Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit,  Telefon 0173 - 6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
Ansprechpartner außerhalb der Arbeitszeit:  0173 - 6597905
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: