Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000201 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - 000201 - 0142 Eschborn: Motorrollerdiebe festgenommen Die Polizeistation Eschborn wurde am 31.01.2000 gegen 21.10 Uhr von einer Zeugin davon verständigt, daß drei Jugendliche in verdächtiger Weise einen silberfarbenen Vesparoller im Bereich des Bahnhofes vor sich herschieben würden. Als eine entsandte Polizeistreife kurze Zeit später dort erschien, ergriffen die drei Jugendlichen sofort die Flucht. Die Verfolgung führte über ein Hausgrundstück in ein angrenzendes unwegsames Feldgelände, so daß die Täter zunächst entkommen konnten. Im Rahmen der weiteren Fahndung konnten ein 16- sowie ein 17jähriger Schwalbacher in der Niederräder Straße in Schwalbach vorläufig festgenommen werden. Auch steht zwischenzeitlich der dritte Täter, ebenfalls ein 17jähriger Schwalbacher, fest. Die Jugendlichen hatten den angeblich ungesicherten Roller eines Schwalbachers vor einer Pizzeria in der Steinbacher Straße in Niederhöchstadt gestohlen. Nach den polizeilichen Vernehmungen wurden die Jugendlichen in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Der Eigentümer des Motorrollers ist zwischenzeitlich wieder im Besitz seines Gefährts. (Jürgen Linker/-8012). 000201 - 0143 Bahnhofsviertel: Jugendliche Wohnungseinbrecher festgenommen Nachdem am 31.01.2000 gegen 16.50 Uhr ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Werftstraße im Frankfurter Bahnhofsviertel ein verdächtiges Geräusch im Treppenhaus gehört und sofort die Polizei verständigt hatte, konnten zwei junge Mädchen einer ethnischen Minderheit noch im Tatobjekt festgenommen werden. Bei den zwei Täterinnen, die noch nicht zweifelsfrei identifiziert sind, handelt es sich um ein 13- sowie ein 16jähriges Mädchen ohne festen Wohnsitz. Die Ermittlungen vor Ort zeigten, daß sich die beiden an einer Wohnungstür im 3. Obergeschoß zu schaffen gemacht hatten. Zwar war die Tür bei Eintreffen der Polizei noch verschlossen, jedoch konnten deutliche Hebelspuren eines Schraubendrehers, der später bei den Verdächtigen sichergestellt werden konnte, festgestellt werden. (Jürgen Linker/-8012). 000201 - 0144 Hochheim am Main: Wohnhausbrand Ein Zeuge bemerkte am Dienstag, dem 01.02.2000, frühmorgens gegen 02.40 Uhr starke Rauchentwicklung im 1. Stock eines Mehrfamilienhauses in der Herderstraße in Hochheim. Die 33jährige Mieterin rief aus dem Wohnzimmerfenster um Hilfe. Der Zeuge, ein 28jähriger Mainzer, trat daraufhin die geschlossene Wohnungstür ein und brachte die Bewohnerin ins Freie. Sie wurde danach mit Verdacht auf Rauchvergiftung in das nächstgelegene Krankenhaus eingeliefert. Zwei weitere Hausbewohner wurden wenig später durch die eintreffende Feuerwehr mit Hilfe der Drehleiter ebenfalls geborgen. Die Wohnung, in der sich der Brandherd befand, brannte total aus. Sechs weitere Wohnungen in dem Gebäude sowie ein im Erdgeschoß befindliches Lokal wurden durch das Feuer bzw. Rauchentwicklung erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Personen subd durch diesen Vorfall nicht verletzt worden. Der entstandene Schaden wird auf mindestens 100.00,-- DM geschätzt. Die Ermittlungen nach der Brandursache dauern im Moment noch an. (Jürgen Linker/-8012). 000201 - 0145 Hattersheim-Eddersheim: Brand eines Schuppens Am 01.02.2000 morgens gegen 04.20 Uhr meldeten mehrere Bürger den Brand eines Schuppens in der Verlängerung zur Kapellenstraße. Durch das Flammen wurden ein an dem Objekt abgestellter Wohnwagen sowie ein Heuernter beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 10.000,-- DM. Nach den bisherigen Ermittlungen kann vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Diesbezüglich sucht das ermittelnde Regionalkommissariat in Hofheim, Telefon 06102-20790, Zeugen, die verdächtige Personen an dem Objekt gesehen haben. (Jürgen Linker/-8012). 000201 - 0146 Sachsenhausen: Nach versuchtem Straßenraub: Festnahme zweier Tatverdächtiger Am gestrigen Montag abend erstattete ein 24jähriger Frankfurter beim 8. Polizeirevier eine Anzeige wegen versuchten Raubes. Als er sich auf dem Nachhauseweg im Bereich des Hainer Weges befand, sah er die beiden jungen Männer, die versucht hatten, ihn zuvor gegen 21.50 Uhr im Hasselhorstweg in Sachsenhausen zu überfallen. Da er aber weglief, scheiterte die Tat. Per Handy verständigte der 24jährige umgehend die Beamten des 8. Reviers. Wenig später klickten die Handschellen. Im Zuge der Fahndung hatte nämlich eine Funkstreifenbesatzung die Tatverdächtigen in der Straße Am Sandberg in Sachsenhausen gesichtet und kurz darauf festgenommen. Die beiden 16 und 17 Jahre alten Frankfurter gaben bei ihrer Vernehmung zu, daß sie vorhatten, den 24jährigen auszurauben. (Karlheinz Wagner/-8014) Bereitschaftsdienst: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189 ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: