Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071030 - 1260 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Raub von Bargeld

Frankfurt (ots) - Ein 27-jähriger Wiesbadener befand sich am Montag, den 29. Oktober 2007, gegen 14.45 Uhr, in der Straße Am Hauptbahnhof, am Abgang zur B-Ebene Hauptbahnhof. Dort sei er von zwei südländisch aussehenden Personen angesprochen worden, die um Zigaretten baten. Als der 27-Jährige seinen Rucksack öffnete, um daraus eine Zigarettenpackung zu entnehmen, griff einer der beiden Unbekannten ebenfalls in den Rucksack und entwendete die oben liegende Geldbörse. Der zweite Täter zeigte dem 27-Jährigen einen Gegenstand, von dem der Geschädigte annahm, es handele sich um eine Pistole. Die Täter entnahmen der Geldbörse 170 EUR Bargeld und ließen diese am Tatort zurück. Außerdem drohten sie dem Geschädigten an, zurückzukehren, wenn dieser schreien oder die Polizei rufen sollte. Aus diesem Grund verhielt sich der 27-Jährige noch etwa zwei bis drei Minuten völlig ruhig, bevor er die Polizei verständigte. Täterbeschreibung: 1. Täter: 25-27 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Oberlippenbart. Trug einen schwarzen Kapuzenpulli, eine schwarze Lederjacke, Bluejeans und Handschuhe. Griff nach der Geldbörse im Rucksack. 2. Täter: 35-40 Jahre alt und etwa 170 cm groß. Trug eine braune, längere Stoffjacke sowie einen schwarzen Schal. Führte die mutmaßliche Pistole im Ledergürtel mit sich. (Manfred Füllhardt, Telefon 069 - 755 82116) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 Ansprechpartner außerhalb der Arbeitszeit: Nachfragen unter 069/755-33100 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: