Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071025 - 1242 Ostend: Schläge statt Drogen

Frankfurt (ots) - Am Mittwoch, den 24. Oktober 2007, gegen 20.15 Uhr, wollte sich ein 38-Jähriger aus Bad Homburg an der U-Bahnhaltestelle Zoo, Alfred-Brehm-Platz, mit zwei Dealern treffen, um sich von ihnen Drogen zu besorgen. Bei seiner Ankunft befanden sich die beiden Dealer bereits vor Ort und er sprach sie nach dem Rauschmittel an. Plötzlich aber schlugen sie mit den Fäusten auf ihn ein und er ging zu Boden. Die Täter durchsuchten den Geschädigten und entwendeten aus seiner Hosentasche einen Bargeldbetrag von 15 EUR. Die Täter entfernten sich danach in unbekannter Richtung. Der 38-Jährige gab an, die Beiden zuvor noch nie gesehen zu haben und das erste Mal von ihnen Drogen kaufen zu wollen. Durch die Schläge wurde er im Gesicht verletzt, verweigerte aber eine Behandlung im Krankenhaus. Täterbeschreibung: 1. Täter: Etwa 40 Jahre alt und von kräftiger Statur. War bekleidet mit einer braunen Jacke, weißen Schuhen und Blue-Jeans. Soll auf den Namen "Sammy" hören. 2. Täter: Etwa 40 Jahre alt und von schmächtiger Figur. Bekleidet mit einer Blue-Jeans. Bei den Beiden soll es sich um Marokkaner gehandelt haben. (Manfred Füllhardt, Telefon 069 - 755 82116) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: