Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071014 - 1203 Innenstadt: Nachtrag zu unserer Meldung Nr. 1202 von heute - Angriff auf Bundespräsident Horst Köhler -

Frankfurt (ots) - Wie bereits vermeldet, versuchte heute Mittag ein 44 Jahre alter Mann, in direkten Kontakt mit dem Bundespräsidenten zu treten. Er wurde von Sicherheitsbeamten überwältigt und festgenommen. In seiner verantwortlichen Vernehmung schloss der Festgenommene kategorisch aus, den Bundespräsidenten angreifen oder gar verletzen zu wollen. Seine Motivation gründete einzig und allein in seiner misslichen privaten Finanzlage, auf die er den Bundespräsidenten aufmerksam machen und ihn um Hilfe bitten wollte. Die von ihm vorgetragene Sachlage (finanzielle Probleme, verlorene Zivilprozesse) konnte auch durch die geführten kriminalpolizeilichen Ermittlungen so bestätigt werden. Die hinsichtlich der Annäherung an den Bundespräsidenten gemachten Aussagen stimmen mit den Zeugenberichten überein. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Haftstaatsanwalt wurde von einer Vorführung vor den Haftrichter abgesehen und der 44-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen im Hinblick auf mögliche strafrechtlich relevante Sachverhalte dauern an. (Manfred Vonhausen/-82113) Rufbereitschaft hat Herr Vonhausen, Tel. 0173/6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: