Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071012 - 1194 Nordwest-Stadt: Sicherstellung von Marihuana

Frankfurt (ots) - Am 11.10.2007, gegen 23.50 Uhr, wurde die Polizei zu einem angeblichen "Randalierer" in ein Haus des Gerhard-Hauptmann-Ringes gerufen. Im Treppenhaus trafen sie einen 53-Jährigen, der eine blutende Platzwunde am Kopf hatte und angab, von sechs Jugendlichen geschlagen worden zu sein. Er wurde einem Arzt vorgestellt. Da aus seiner dortigen Wohnung Geruch von Marihuana wahrzunehmen war, wurde er dazu befragt. Nach mehrmaligem leugnen gab er zu, "etwas" Marihuana zu haben. Bei einer Nachschau fanden die Beamten mehrere Marihuana-Pflanzen und bereits geerntete Stauden. Der Beschuldigte gab an, das Rauschgift selbst zu konsumieren. In der Wohnung fand man einen Raum, der als Zuchtanlage für Marihuana-Pflanzen diente. Insgesamt stellten die Beamten fünf große Müllsäcke mit Marihuanapflanzen sicher. Der 53-Jährige wurde zur Behandlung seiner Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an. (Franz Winkler/069-755 82114) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: