Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070928 - 1139 Frankfurt-Seckbach: Betrug mit Wiegezetteln

Frankfurt (ots) - Mit seiner Festnahme endete der zweite Versuch eines 28-jährigen Polen aus Offenbach, bei einer Schrotthandlung mit einem gefälschten Wiegezettel Geld zu machen. Das erste Mal trat der 28-jährige Beschuldigte am 3. September 2007 bei der Schrotthandlung in der Flinschstraße auf. Mit seinem leeren Lkw umging er die Waage und fuhr direkt zur Kasse. Dem Kassierer der Firma legte er einen Wiegezettel vor. Daraufhin wurden ihm 3.154,50 EUR ausgezahlt und er verließ das Firmengrundstück. Später wurde dann bemerkt, dass man auf die Vorlage eines gefälschten Wiegezettels über Kupferschrott hereingefallen war. Der zweite Versuch des 28-Jährigen, bei der gleichen Firma mit der gleichen Masche sein Glück zu versuchen, endete dann am 26. September 2007 mit der Festnahme. Der Tatverdächtige gab an, auf Anweisung eines anderen Polen gehandelt zu haben. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. Der 28-Jährige wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (Manfred Füllhardt, 069-75582116) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: