Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070923 - 1113 Messegelände: 62. IAA: Polizei zieht positive Bilanz

    Frankfurt (ots) - Noch bevor heute die 62. Internationale Automobilausstellung auf dem Messegelände für dieses Jahr endgültig ihre Pforten schließt, zieht die Polizei aus ihrer Sicht bereits jetzt schon eine positive Bilanz des Ablaufs der weltgrößten Autoschau.

    Obwohl noch keine abschließende Zahlen vorliegen kann in punkto Sicherheit als bemerkenswert vermeldet werden, dass das sehr auf Prävention ausgelegte mehrstufige Konzept der Polizei vollends aufgegangen ist. Aufgrund zahlreicher Kontrollen rund um die Messe bzw. den Zugangsbereichen sowie einer sichtbaren Präsenz auf der Messe sind die Straftaten deutlich zurückgegangen. Die Gesamteinsatzleitung geht davon aus, dass das Straftatenaufkommen im Vergleich zur der IAA 2005 halbiert werden konnte. Dabei lag der Schwerpunkt der Straftaten im Bereich des Diebstahles, wobei auch hier ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen ist.

    Das Kommunikationskonzept in Form direkter Ansprachen, das Verteilen von Flyern sowie Sicherheitsdurchsagen auf dem Weg zum Messegelände trug dazu bei, bei den Besucherinnen und Besuchern Verständnis für die Kontrollmaßnahmen der Polizei hervorzurufen. Als positiv stellten sich ferner auch die Maßnahmen der Sicherheitsdienste des Veranstalters bzw. der Messe an den Eingängen heraus.

    Auf dem Sektor Verkehr stellt die Polizei fest, dass die Beparkung der Parkflächen weitestgehend reibungslos verlief. Lediglich an zwei Tagen führten Verkehrsunfälle zu Behinderungen. Bewährt hat sich aus polizeilicher Sicht der Umbau der Behelfsausfahrt sowie der neu angelegte P 13. So verlief auch der Besuchertransport von den Parkplätzen auf das Messegelände ohne Probleme.

    Vielfach lobten die Messebesucher das besonnene und höfliche Auftreten der eingesetzten Polizeibeamtinnen und -beamten.

    Als insgesamt harmonisch und sehr zufriedenstellend bezeichnete die Gesamteinsatzleitung der Frankfurter Polizei dann auch den Verlauf der 62. IAA. (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: