Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070827 - 1003 Frankfurt-Ostend: Vom Balkon bespuckt und anschließend verprügelt

    Frankfurt (ots) - Am Sonntagabend, den 26. August 2007, gegen 18.30 Uhr, bespuckten ein 38-jähriger Deutscher und ein gleichaltriger Grieche von einem Balkon in der Wingertstraße zwei unten vor dem Haus vorbeilaufende Zwillingsbrüder.

    Nachdem es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung kam, gingen die beiden Männer, die ihren Speichel nicht im Zaum halten konnten, auf die Straße und setzten ihre Attacken mit Dachlatten, Flacheisen und einer Gliederkette auf die Brüder fort. Ein weiterer Schlag mit einem Beil gegen einen der Brüder konnte in letzter Minute verhindert werden. Danach flüchteten die beiden Männer wieder zurück in ihr Haus.

    Die alarmierte Polizei konnte den Griechen im Treppenhaus antreffen und vorläufig festnehmen. Dem Deutschen gelang es zu entkommen. Die eingesetzten Schlagwerkzeuge wurden sichergestellt. In der Wohnung fanden die Beamten noch eine scharfe Patrone vom Kaliber 9mm.

    Die beiden Brüder wurden durch die massiven Angriffe letztlich nur leicht verletzt.

    Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung sind eingeleitet. Der Grieche wurde nach Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen. (André Sturmeit, 069-75582112)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: