Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070808 - 0918 Fechenheim/Riederwald: Drogen aus eigenem Anbau - Zwei Kleinkinder in amtliche Obhut genommen

Frankfurt (ots) - Polizeibeamte des 7. Reviers erhielten am Dienstagabend einen Hinweis, dass auf dem Balkon einer Wohnung in der Bürgeler Straße Cannabis angebaut wird. Diesem Hinweis folgend fanden die Beamten auf dem genannten Balkon 52 Cannabispflanzen unterschiedlicher Größe. Eine sich anschließende Wohnungsdurchsuchung führte im Schlafzimmer der Wohnung zu einer Aufzuchtanlage, weiteren bereits getrockneten Pflanzenteile, Samen und Konsumutensilien. Sämtliche Pflanzen und weiteres Beweismaterial wurden sichergestellt. Der Wohnungsinhaber war zunächst nicht anwesend. Dafür erschien während der Durchsuchung sein 20-jähriger "Untermieter" und wurde vorläufig festgenommen. Der ebenfalls 20 Jahre alte Wohnungsinhaber konnte gegen Mitternacht an seiner Wohnung festgenommen werden. Beide Männer beteuern nur für den eigenen Verbrauch angebaut zu haben. Gegen den Wohnungsinhaber war bereits im vergangenen Jahr ein gleichgelagertes Strafverfahren eingeleitet worden, dass ihn aber scheinbar wenig beeindruckte. In einem weiteren Verfahren, ebenfalls in der vergangenen Nacht, gelang kurz nach Mitternacht in der Friedrich-List-Straße die vorläufige Festnahme einer 39-jährigen Frau und ihres 44-jährigen Lebensgefährten. Diese hatten in den zu ihrer Wohnung gehörenden Mansarden zwei professionell betriebene Plantagen mit insgesamt 168 Marihuanapflanzen eingerichtet. In der total mit Müll übersäten Wohnung konnte an verschiedenen Stellen, insgesamt 490 Gramm geerntetes Marihuana sichergestellt werden. Tragisch in diesem Verfahren ist die Tatsache, dass zwei minderjährige Kinder im Alter von 2 und 9 Jahren in dieser Umgebung leben mussten. Sie wurden in die Obhut des Jugendamtes übergeben. Die Ermittlungen werden fortgesetzt. (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112) Rufbereitschaft hat Herr Wagner, Tel.: 0173-6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: