Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070702 - 0762 Sachsenhausen: 24. Rauschgiftopfer in diesem Jahr

    Frankfurt (ots) - Am  01.07.2007 wurde die Polizei von einem Zeugen informiert, dass in einer Wohnung in Sachsenhausen ein Toter liegen würde. Vor Ort konnte durch die engesetzten Kräfte folgender Ablauf rekonstruiert werden. Bereits in den Abendstunden des Vortages hatten sich ein 48-Jähriger Wohnsitzloser, ein namentlich bekannter Zeuge sowie eine dritte Person, von der lediglich der Name P A U L bekannt ist, reichlich Alkohol besorgt, um eine Party zu feiern. In den frühen Morgenstunden des 01.07. bemerkte der Zeuge, wie der 48-Jährige vor dem Bett kauerte. Er war zu diesem Zeitpunkt noch ansprechbar und bat trotz der unbequemen Haltung, man solle ihn in Ruhe lassen.

    Gegen 07.00 Uhr verließ der bislang unbekannte Dritte die Wohnung. Nachdem der Zeuge gegen 11.30 Uhr erwachte, befand sich der 48-Jährige noch in gleicher Position, war jedoch nicht mehr ansprechbar. Hierauf verständigte der Zeuge die Rettungsleitstelle. Durch den Notarzt konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

    Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehörte der Mann offensichtlich der Obdachlosenszene an. Während der Party wurde durch den Geschädigten offensichtlich übermäßig Alkohol, verbunden mit Crack und weiteren Drogen konsumiert, die ursächlich für den Tod sein dürften. Weitere Details werden durch eine Obduktion geklärt werden müssen.

    Im Vergleichszeitraum 2006 wurden 21. Rauschgiftopfer in Frankfurt registriert.

    (Franz Winkler/069/755 82114


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: