Bezirkskriminalinspektion Itzehoe

POL-IZ: Kellinghusen/Krs. Steinburg - Durchsuchungen und Festnahmen durch die Polizei

    Itzehoe (ots) - In der jüngeren Zeit wurden in Kellinghusen vermehrt Straftaten in  Form von Farbschmierereien an öffentlichen Gebäuden begangen. Aufgrund der Inhalte dieser Farbschmierereien wurden diese Straftaten einem rechten Spektrum zugeordnet. Das Staatsschutzkommissariat der Bezirkskriminalinspektion Itzehoe nahm die Ermittlungen in enger Zusammenarbeit mit der Polizei-Zentralstation Kellinghusen auf. Im Rahmen parallel geführter Ermittlungen ergaben sich Hinweise, dass Personen aus dem Täterumfeld auch an der Herstellung einer DVD beteiligt waren, deren Inhalt Personen des öffentlichen Lebens verunglimpft. In der Nacht von Donnerstag, 07.05.09, auf Freitag, 08.05.09, kam es wieder zu einer schweren Straftat in Kellinghusen. Unbekannte Täter warfen selbst gefertigte Brandsätze gegen das Polizei-Dienstgebäude in Kellinghusen. Die Brandsätze führten zu Sachschäden am Dienstgebäude. Polizeiliche Ermittlungen wegen versuchter schwerer Brandstiftung wurden aufgenommen. Aufgrund der Ermittlungsergebnisse zur Herstellung und Verbreitung der verunglimpfenden Inhalte der DVD wurden auf Anregung des Staatsschutzkommissariats der BKI Itzehoe durch die Staatsanwaltschaft Itzehoe Durchsuchungsbeschlüsse beim Amtsgericht Itzehoe beantragt und erlassen. In den frühen Morgenstunden des 13.05.2009 durchsuchte ein Großaufgebot aus Schutz- und Kriminalpolizei sieben Wohnanschriften in Kellinghusen. Es kam zu einer vorläufigen Festnahme und zur Sicherstellung von Beweismitteln zu vorgenannten Straftaten. Im Zuge der sich anschließenden Vernehmungen ergaben sich Hinweise auf einen Tatverdächtigen, der im Rahmen der Durchsuchungen am Morgen des 13.05.09 nicht angetroffen werden konnte. Dieser Tatverdächtige konnte in den Nachmittagsstunden des 14.05.09 durch die Polizei vorläufig festgenommen werden. Nach Durchführung polizeilicher Maßnahmen wurde dieser Tatverdächtige in den Mittagsstunden des 15.05.09 dem Haftrichter am Amtsgericht Itzehoe vorgeführt. Aufgrund der Ermittlungsergebnisse bzgl. der versuchten schweren Brandstiftung zum Nachteil des Polizeidienstgebäudes in Kellinghusen erging ein U-Haftbefehl wegen Fluchtgefahr; es erfolgte eine Einlieferung in die Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Itzehoe. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an; weitere polizeiliche Maßnahmen sind in Vorbereitung.

Rückfragen bitte an:

Bezirkskriminalinspektion Itzehoe
Pressestelle
Holger Fenske
Telefon: 04821-602 3001

Original-Content von: Bezirkskriminalinspektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bezirkskriminalinspektion Itzehoe

Das könnte Sie auch interessieren: