Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

LKA-SH: Sprengstofffund im Raum Schleswig-Flensburg Sprengstofffund im Raum Schleswig-Flensburg

Kiel (ots) - Das Landeskriminalamt (LKA) Schleswig-Holstein hat heute (19.01.04) auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Flensburg in einem Wohnhaus im Kreis Schleswig-Flensburg fast 3 kg Sprengstoff sichergestellt. Die Polizei hatte einen Hinweis erhalten, nach dem in einem Einfamilienhaus größere Mengen Sprengmittel gelagert werden sollten. Spezialkräfte mit einem Sprengstoffhund durchsuchten daraufhin das Haus und wurden fündig. Insgesamt wurden fast 3 kg Sprengstoff und Zünder aus militärischen Beständen sichergestellt. Der Besitzer wurde vernommen. Ihm werden Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und das Sprengstoffgesetz vorgeworfen. Einen erkennbaren Grund für sein Handeln sieht das LKA nicht. Über den 43-Jährigen gab es bisher keine polizeilichen Erkenntnisse. Das LKA verwehrt aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes alle weiteren Angaben zu der Person. Die Ermittlungen dauern an. ots-Originaltext: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=2256 Rückfragen bitte an: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein Landeskriminalamt Schleswig-Holstein Rudolf Gaspary Telefon: 0431-160 4250 Fax: 0431-160 4114 Original-Content von: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: