Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

LKA-SH: Pressemitteilung des LKA SH zum möglichen Sprengsatz in St. Jürgen/dortie Rotlichtüberewachungsanlage

Kiel (ots) - Wie bereits mitgeteilt wurden in diesem Fall die Ermittlungen von speziell ausgebildeten Sprengstoffermittlern im Landeskriminalamt SH übernommen. Zur Zeit dauern die Untersuchungen an dem sichergestellten, rohränlichen Gegenstand noch an. Es muzss dabei äußerst sensibel vorgegangen werden. Deshalb ist am heutigen Tage definitiv nicht mehr mit einem Ergebnis zu rechnen. Bei neuem Sachstand wird von hier aus morgen unaufgefordert nachgemeldet. Die Ermittler bitten um Mithilfe und fordern mögliche Zeugen auf, sich umgehend bei der Polizei unter Benutzung der Servicenummer 110 zu melden, wenn sie tatrelevantes Verhalten im Bereich der Rotlichüberwachungsmaßnahme wahrgenommen haben. ots Originaltext: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=2256 Rückfragen bitte an: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein Pressestelle Kai Schlotfeldt Telefon: 0431-160 4250 Fax: 0431-160 4114 E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de Original-Content von: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: