Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

LKA-SH: Medieninformation des Landeskriminalamtes Schleswig-Holstein Durchsuchungsmaßnahmen und Vorläufige Festnahmen in Rellingen nach Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz

    Kiel (ots) - Aufgrund von Ermittlungen wurden zwei 19 Jahre alte Deutsche in Rellingen vorläufig festgenommen.

    Sie stehen im Verdacht,am 06.07.2007 gegen 02.00 Uhr in 25474 Ellerbek (SH), Waldhofstraße 12, ein Zigarettenautomat gesprengt zu haben. Der Automat wurde aufgerissen, es entstand Totalschaden. Die kriminaltechnischen Untersuchungen führten zu der Annahme, dass hier ein brisantes Selbstlaborat eingesetzt worden sein könnte, dass sich rückstandsfrei umgesetzt hat.

    Durch weitergehende Ermittlungen lagen konkrete Hinweise darauf vor, dass die Tatverdächtigen für das kommende Wochenende (29./30.09.2007) in Rellingen (SH) auf dem dortigen "Apfelfest" einen Anschlag mit Selbstlaborat verüben wollten.

    Am 25.09.2007 wurden die beiden 19 Jahre alten TV in Rellingen durch Kräfte des Spezialeinsatzkommandos Schleswig-Holstein festgenommen. Sie werden am 26.09.2007 dem Haftrichter vorgeführt.

    Die Durchsuchungen ihrer Wohnungen dauern an. Der Kampfmittelräumdienst des Amtes für Katastrophenschutz ist im Einsatz.

    Beide Tatverdächtigen müssen als gewalttätig eingestuft werden.

    Nach bisherigen Feststellungen handelten die TV in den genannten Taten eher Frust orientiert oder aus persönlichen Gründen. Konkrete Hinweise auf zugrunde liegende politische oder fremdenfeindliche Motive liegen nicht vor.

    Die Ermittlungen und strafprozessualen Maßnahmen dauern an.

    Zu den Ergebnissen wird wird voraussichtlich am 26.09.07 in den frühen Nachmittagsstunden nachberichtet.


ots Originaltext: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=2256

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
Pressestelle
Kai Schlotfeldt
Telefon: 0431-160 4250
Fax: 0431-160 4114
E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: