Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Hohenfelde/ Autobahn 23 - Unfall in Höhe der AS Hohenfelde

    Hehenfelde/ Autobahn 23 (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 23, Richtungsfahrbahn Norden, zwischen den Abfahrten Horst/ Elmshorn und Hohenfelde, ist der Fahrer eines VW-Pritschenwagens leicht verletzt worden.

Der 30-jährige Mann aus dem Bereich Brunsbüttel befuhr den rechten Fahrstreifen in Richtung Norden und hatte zuvor einen anderen PKW überholt. Im weiteren Verlauf kollidierte er mit dem Heck eines Sattelzuges, welcher ebenfalls in Richtung Norden unterwegs war. Der Pritschenwagen prallte gegen die Mittelschutzplanke, drehte sich um die eigene Achse und kam schließlich quer zur Fahrtrichtung, mittig auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der Fahrer konnte sich allein aus dem Wagen befreien, er kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem 30-Jährigen Atemalkoholgeruch fest, eine Überprüfung seines Atems ergab einen Wert von 1,80 Promille. Daraufhin wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 7000 Euro geschätzt, die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen Horst/ Elmshorn und Hohenfelde in Richtung Norden für etwa 3 Stunden lang aufgrund von Bergungs- und Reinigungsarbeiten voll gesperrt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020
Fax: 04551/ 884 -2022
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: