Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn: Räuberische Erpressung - Tatverdächtiger ermittelt

    Elmshorn (ots) - Am Samstag, 14.04.07 gegen 03:15 Uhr, kam es in Elmshorn in der Königstraße auf dem dortigen Bahnhof zu einer räuberischen Erpressung.

Ein 18-jähriger Pinneberger befand sich auf dem Bahngleis als er von einem 19-jährigen jungen Mann aus Wedel nach Geld gefragt wurde.

Der Pinneberger sagte, dass er kein Bargeld bei sich habe, woraufhin der Wedeler eine drohende Haltung einnahm und von dem eingeschüchterten 18 Jährigen die Geldbörse samt EC-Karte erhielt. Er wurde nun aufgefordert mit ihm gemeinsam zu einer Bank zu gehen und mit der Karte Geld abzuheben, anschließend flüchtete der Täter zu Fuß mit insgesamt 150 Euro Bargeld und der EC-Karte.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde bei einer Überprüfung der 19-jährige Wedeler in der Straße Steindamm um 03:30 Uhr angetroffen. Auf Vorhalt gab er an, nichts mit der Tat zu tun zu haben und wurde zunächst nach einer Personalienfeststellung entlassen.

Die Kripo in Elmshorn hat am Montag die Ermittlungen fortgeführt und auf Grund einer Einsichtnahme in die Aufnahmen einer Überwachungskamera in der Bank konnte der bereits in der Nacht angetroffene Wedeler eindeutig identifiziert werden.

Der Mann steht nun in Verdacht, den 18 Jährigen räuberisch erpresst zu haben. Zu dem Tatvorwurf schweigt er weiterhin.

Eine Durchsuchung der elterlichen Wohnung hat statt gefunden, führte jedoch nicht zum Auffinden des Diebesgutes.

Der Heranwachsende ist bei der Polizei in Wedel bereits einschlägig im Bereich von Graffitistraftaten bekannt. Er wurde am gestrigen Tag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt, das Amtsgericht erließ einen Haftbefehl. Der 19 Jährige kam in Untersuchungshaft.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
Telefon: 04101-202 470
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: